Samstag, 18. Juli 2009

Lesestoff 2009-07-18

Wann hat man Zeit auch mal etwas längere Berichte und Aufsätze zu lesen, wenn nicht am Wochenende...!

Deshalb habe ich mir vorgenommen, jeweils samstags den "Lesestoff der Woche" zu veröffentlichen. D.h. jeweils eine kleine Sammlung von Hinweisen auf Texte, auf die ich während der Woche gestoßen bin oder auf die man mich hingewiesen hat und die mir lesenswert erscheinen.

Diese Woche startet die Reihe mit drei Beiträgen im Economist, auf die mich Ulrich Fritsche netterweise aufmerksam gemacht hat:
  1. Der erste Beitrag fragt sich, was mit in der Ökonomik schiefgelaufen ist und wie sich die Herangehensweise der Ökonomen an Themen ändern muss (hier).
  2. Der zweite Beitrag greift das gleiche Thema etwas detaillierter auf (hier).
  3. Der dritte Beitrag fragt sich, was nach der Finanzmarktkrise von der "Hypothese der effizienten Kapitalmärkte" noch übrig ist (hier)
Desweiteren lesenswert:
  1. Der Jahresbericht der BIZ (hier). (Übrigens auch schon empfohlen und kommentiert von Dieter Wermuth und hier zusammengefasst von Stephen Cecchetti.)
  2. Gedanken von Willem Buiter darüber, wie man den Finanzsektor (nicht) reformieren sollte (hier).
Obs jeden Samstag so viel wird, kann ich nicht sagen...ich werde aber versuchen, dass jeweils für mehrere Themenbereiche was dabei ist. Viel Spaß beim Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen