Montag, 24. August 2009

Abwrackprämie-Reloaded

Bislang gehörte ich zu denen, die der Abwrackprämie ("Umweltprämie") gegenüber positiv eingestellt waren, weil ich (auch immer noch) glaube, dass sie ein enorm effektives Mittel darstellte, um zusätzlichen Konsum genau in jenen Quartalen zu generieren, in denen die Kapazitätsauslastung der deutschen Wirtschaft am niedrigsten war (09Q1, 09Q2).

Mir war allerdings auch immer klar, dass das keine gute Dauermaßnahme ist, weil a) eigentlich eine schädliche Subention par excellence und b) der Markt eigentlich von Überkapazitäten gezeichnet ist. Jetzt wird mehr und mehr klar, dass politische Fragen im Umfeld der Wahlen wohl ökonomischen Sachverstand verdrängen: Man denkt schon drüber nach, welche Maßnahmen die Abwrackprämie ersetzen können, wenn das bereitgestellte Geld komplett abgerufen ist.

Da kann ich mich nur dem Tenor des Kommentars in der FTD anschließen: Wrackt die Abwrackprämie ab - und zwar ohne Ersatz!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen