Dienstag, 8. September 2009

Industrieproduktion in Deutschland

Heute wurde bekanntgegeben, dass die Industrieproduktion in Deutschland im Juli um 0,9 Prozent gegenüber Juni zurückgegangen ist (saisonbereinigt). Allerdings wurde der Juniwert von -0,1 Prozent auf +0,8 Prozent revidiert. Insgesamt scheint der Trend einer leichten Erholung der Konjunktur intakt.


Dafür sprechen auch die weiter steigenden Auftragseingänge in der Industrie. Zuletzt legten auch die Aufträge aus dem Inland deutlich zu, d.h. der "Aufschwung" scheint sowohl von einer internen Dynamik als auch von Impulsen aus dem Auslang getragen zu werden.


Insgesamt deutet immer noch alles auf ein ziemlich starkes drittes Quartal hin. Und das würde dann auch erstmal ein wenig Abwärtsdruck vom Arbeitsmarkt nehmen (, der sich in Deutschland aber ja sowieso sehr erstaunlich positiv entwickelt (mehr dazu morgen)).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen