Montag, 21. September 2009

Kulturelle Faktoren für Verhalten auf dem Arbeitsmarkt

Das Handelsblatt berichtet über eine Studie von Forschern aus der Schweiz, die untersucht haben, ob kulturelle Faktoren den "Erfolg" von Arbeitnehmern auf dem Arbeitsmarkt beeinflussen. Sie finden, dass bis zu 20% der durchschnittlichen Dauer der Arbeitslosigkeit davon bestimmt sind (in diesem Fall machen sie die Unterscheidung zwischen frankophonen und nicht-frankophonen Schweizern). Sollte in der Studie für alle anderen Einflussfaktoren richtig kontrolliert worden sein (ich habe noch nicht reingeguckt), wäre dies ein sehr interessantes Ergebniss, das direkte Implikationen z.B. für die Arbeitsmarktpolitik haben könnte.

Auch hier wieder - wie in meinem Post von gestern - die Feststellung, dass eine solche Untersuchung auch für Deutschland interessant wäre (Ost vs. West, Nord vs. Süd, katholisch vs. protestantisch). Auch auch hier wieder: Falls es solche Studien schon gibt, bitte den Link per Kommentar mitteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen