Montag, 21. September 2009

Teufelszeug

Der IWF empfiehlt, die Märkte für Kreditverbriefungen zu re-aktivieren, um so die Verarbeitung der "Krisenaltlasten" zu erleichtern. Er hat damit Recht. Denn wie so oft, ist nicht die Verbriefungstechnik an sich gefährlich, sondern die exzessiven Auswüchse auf dem Markt für solche Produkte, die wir in den vergangenen Jahren gesehen haben ("Die Dosis macht das Gift"). Der Markt sollte aber deswegen in Zukunft stärker reguliert werden, um mehr Transparenz zu schaffen.

Info: Verbriefung von Krediten meint, dass ein Kreditgeber, z.B. eine Bank, ein Portfolio aus vielen von ihm vergebenen Krediten zusammenstellt und es anteilig an verschiedene Investoren verkauft. Auf diese Weise wird das Risiko gestreut; und weil einzelne Banken so Kreditrisiko "verkaufen" können, sind sie in der Lage, größere oder mehr Kredite zu vergeben, auch wenn sich gerade kein Partner für syndizierte Kredite findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen