Montag, 12. Oktober 2009

And the Winner Is...

Soeben wurde bekannt gegeben, dass in diesem Jahr Elinor Ostrom und Oliver E. Williamson den "Wirtschaftsnobelpreis" erhalten. Ostrom hatte wohl niemand "auf dem Schirm", während Williamson auf den Kandidatenlisten stets oben dabei war.

Update: Elinor Ostrom ist nebenbei die erste Frau, die den Wirtschaftsnobelpreis erhält.
Update 2: Eine Einschätzung von Paul Krugman.
Update 3: Ein Kommentar von Steven Levitt ("[...] the economics profession is going to hate the prize going to Ostrom even more than Republicans hated the Peace prize going to Obama. Economists want this to be an economists’ prize (after all, economists are self-interested). This award demonstrates, in a way that no previous prize has, that the prize is moving toward a Nobel in Social Science, not a Nobel in economics.")

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen