Dienstag, 13. Oktober 2009

Industrieproduktion in 09Q3

Nachdem die Industrieproduktionsdaten für August veröffentlicht wurden und auch die Auftragseingänge für August vorliegen, kann man die Entwicklung der Industrieproduktion im Durchschnitt des dritten Quartals schon recht gut abschätzen. Interessant für die Schätzung des BIP im dritten Quartal ist dann die daraus abgeleitete Entwicklung der Bruttowertschöpfung im produzierenden Gewerbe.

Ich habe meine Modelle gerade “angeschmissen” und komme zu den folgenden Ergebnissen. Für die Industrieproduktion (ohne Bau) schätze ich eine annualisierte Rate von 13.2 Prozent für’s dritte Quartal. Für die Veränderung der realen Bruttowertschöpfung im produzierenden Gewerbe ergibt sich auf Basis dieser Zahl und anderer Modelle auf Basis der Auftragseingänge eine durchschnittliche Prognose von 13.1 Prozent, wobei die Modelle auf Basis der Produktion mit 11.5 Prozent im Durchschnitt deutlich unter den Modellen auf Basis des Auftragseingangs (18.2 Prozent) liegen.

(Ich verwende hier den Ansatz, die Prognosen mehrere Modelle zu mitteln. Üblicherweise erhält man damit eine höhere Prognosequalität. Vielleicht später mal ein ausführlicher Post zu diesem Thema.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen