Mittwoch, 20. Januar 2010

Erste Bremsmaßnahmen

China hat die Schaffung neuer Kredite bis Ende Januar verboten (hier). Eine generelle Straffung der Geldpolitik in China über eine Zinserhöhung ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Und auch in den Industrieländern fallen demnächst die Wirkungen der Konjunkturpakete nach und nach weg (zumindest was den Einfluss auf die Veränderungsraten des realen BIP angeht), und die ultra-expanisve Geldpolitik wird wohl auf einfach nur noch "normal expanisv" heruntergeschraubt werden.

Wenn das in der zweiten Jahreshälfte mal nicht den R-Index wieder hochschnellen lässt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen