Mittwoch, 7. April 2010

Fünf enttäuschende Jahre...

...erwarten die USA laut Robert Shiller. U.a. fordert er deswegen ein zusätzliches Konjunkturprogramm in einem Umfang des bereits aufgelegten.
"Ich habe keine feste Zahl im Kopf, aber ich bin schon der Überzeugung, dass wir noch mal etwas Großes benötigen - ein Volumen, das vergleichbar ist mit dem des ersten Stimulusprogramms."
Außerdem warnt er davor die wachsende wirtschaftliche Ungleichheit auf die leichte Schulter zu nehmen:
"Ich warne seit langem vor dieser Gefahr und sehe die Notwendigkeit, dass die Wirtschaftspolitik in den USA auf die wachsende Ungleichheit im Land reagiert, etwa über Änderungen im Steuersystem. Es kann noch bedrohlich werden, wenn wir eine wachsende Anzahl von Menschen nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt unterbringen. Dann könnten wir in den nächsten ein, zwei Dekaden vor Problemen stehen, welche die aktuelle Krise in den Schatten stellen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen