Dienstag, 20. April 2010

Hilfen für Fluglinien

Hoffentlich hört die Diskussion um staatliche Hilfen für durch die Flugausfälle der vergangenen Tage in Probleme gekommene Fluglinien ganz schnell wieder auf. Denn wer solche wirklich temporären Einnaheausfälle nicht über den Kapitalmarkt ausgleichen kann - wenn die Probleme denn wirklich so groß wären -, der hat dann sicher ganz andere (strukturelle) Probleme als nur ein paar Aschewolken.

Zum Glück scheint die öffentliche Meinung momentan (noch) sehr ablehnend gegenüber Staatshilfen zu sein (z.B. hier und hier). Mal hoffen, dass diesmal der Lobby widerstanden werden kann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen