Montag, 3. Mai 2010

EZB nimmt weiterhin alles aus Griechenland

...jedenfalls, wenn es sich um Staatanleihen handelt. Die EZB hat verkündet, dass sie für griechische Staatsanleihen die (während der Finanzkrise gesenkten) Bonitätsschwellen vorerst komplett abschaffen wird.
"The Governing Council of the European Central Bank (ECB) has decided to suspend the application of the minimum credit rating threshold in the collateral eligibility requirements for the purposes of the Eurosystem’s credit operations in the case of marketable debt instruments issued or guaranteed by the Greek government. This suspension will be maintained until further notice."

Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass die Anleihen nach und nach immer schlechter geratet wurden und zuletzt unter die Schwelle zu rutschen drohten. Eine Beibehaltung der bisherigen Regelung hätte die Refinanzierung des Bankensystems (vor allem in Griechenland) empfindlich stören können. So steigt allerdings nun das Bilanzrisiko der EZB...

Update: Das meine SPON, Handelsblatt und FTD dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen