Montag, 17. Mai 2010

Leerverkäufe

Ein interessantes Interview mit einem Hedge-Fonds Manager zum Thema "Leerverkäufe". Ein Auszug:
"HB: Warum braucht die Gesellschaft denn Leerverkäufer?
Chanos:
Sie sind Finanzpolizisten der Märkte in Echtzeit. Es gibt diesen Spruch: Leerverkäufer sind Finanzdetektive, Regulierer sind Finanzarchäologen. Leerverkäufer haben einen ökonomischen Anreiz, nicht nur Überbewertungen auszurotten, sondern auch Betrug und Marktmissbrauch. Regulierer kommen wie Archäologen immer erst nachher. Der Finanzier Bernard Baruch hat es so formuliert: Ein Markt ohne Leerverkäufer ist wie eine Demokratie ohne freie Presse."
Da ist was dran. Auf jedenfall sollte eine Neuregulierung der Finanzmärkte nicht das Leerverkaufen verbieten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen