Montag, 7. Juni 2010

Mehr Macht für Eurostat

Demnächst soll beschlossen werden, dass Eurostat mehr Befugnisse erhält, die statistischen Angaben der Mitgliedsländer im Detail zu überprüfen. Aus der FAZ:
"Eurostat soll direkten Zugriff auf die Daten aller staatlichen Stellen, von Bundes- bis Gemeindeebene, erhalten. Das betrifft auch die Daten der Sozialversicherung. Die Staaten müssen dem Statistikamt detaillierte Angaben über die zugrunde liegende Rechnungslegung oder auch die genutzten Fragebogen bereitstellen. Stellt Eurostat bei der Bewertung der Risiken schwerwiegende Probleme fest, kann das Amt weiterhin Inspektionen im Land vornehmen."
Ich denke, dass dies ein überfälliger Schritt ist - gerade vor dem Hintergrund der Erfahrungen der Vergangenheit. Und ehrlich gesagt, war ich, als über die "griechischen Schummeleien" diskutiert wurde, überrascht, dass das bislang noch nicht so war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen