Donnerstag, 22. Juli 2010

Chinesische Blase

Dieter Wermuth bringt auf Herdentrieb einen schönen Erfahrungsbericht aus dem Reich der Mitte. Seiner Einschätzung nach ist das Risiko, dass es demnächst zu einem Platzen von Blasen in China und in der Folge zu einer Abnahme der Wachstumsraten kommt, derzeit relativ hoch.
"Aus Anlegersicht würde ich erst mal nicht darauf wetten, dass China in den nächsten ein oder zwei Jahren der Motor der Weltwirtschaft bleiben kann."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen