Dienstag, 17. August 2010

Amerikas Problem ...

... ist weiterhin der Markt für Wohnimmobilien. Aus der FTD:
"Inzwischen halten oder garantieren Fannie Mae und Freddie Mac mehr als 90 Prozent aller US-Hypotheken. Doch trotz ihrer faktischen Verstaatlichung sowie weiterer Soforthilfen für den Häusermarkt gibt es in den USA so viele Zwangsversteigerungen wie noch nie. Hinzu kommt, dass rund ein Viertel aller US-Hauseigentümer Hypothekenkredite aufgenommen hat, deren Wert den ihrer Immobilie derzeit übersteigt."
Vor diesem Hintergrund liegen die Baubeginne weiterhin nahe dem Rekorttief.


Bevor sich hier nichts ändert, wird die wirtschaftliche Erholung kaum an Breite gewinnen. Trübe Aussichten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen