Mittwoch, 1. September 2010

Krugman fragt sich ...

...ob zur Erklärung der momentanen Wirtschaftsentwicklung (er bezieht sich vor allem auf die USA) neue Ansätze nötig wären. Und kommt zu dem Schluss, dass - im Gegenteil - die (ganz) alten Modelle ziemlich genau beschreiben, was momentan passiert:
"So what we have here isn’t really a lack of a workable analytical framework. The disaster we’re facing is the result of the refusal of economists, both in and out of the corridors of power, to go with the perfectly good framework [the Keynesian model] we already had."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen