Dienstag, 4. Januar 2011

Neues vom DIW

Das DIW hat eine neue Konjunkturprognose veröffentlicht, in der es für 2011 und 2012 mit 2,2 bzw. 1,3 % Zuwachs des realen BIP rechnet (Kurzfassung, Volltext). Damit ist das DIW deutlich pessimistischer als die jüngste Prognose von Kiel Economics.

Desweiteren wurde bekannt, dass der erst kürzlich neu eingesetzte Geschäftsführer des DIW schon wieder das Handtuch geschmissen hat. Hier die Pressemitteilung des DIW. Gut 3 Monate sind selbst für einen Interimsgeschäftsführer sehr kurz ...

1 Kommentar:

Ulrich Fritsche hat gesagt…

Der Pessimismus kann jetzt aber nicht am Keynesianismus liegen!

Kommentar veröffentlichen