Donnerstag, 3. März 2011

EZB scheint Zinserhöhungen langsam vorzubereiten

Die heutige Pressekonferenz der EZB sah ein wenig so aus, als ob sie langsam die ersten Zinserhöhungen (kommunikativ) vorbereitet.

Auszüge aus dem Statement von Herrn Trichet:
"The current very accommodative stance of monetary policy lends considerable support to economic activity."
Gegenüber
"[...] the current monetary policy stance remains accommodative."
im Februar.
"Strong vigilance is warranted with a view to containing upside risks to price stability. Overall, the Governing Council remains prepared to act in a firm and timely manner to ensure that upside risks to price stability over the medium term do not materialise."
gegenüber
"Our monetary analysis indicates that inflationary pressures over the medium to long term should remain contained."
Bisher war ich davon ausgegangen, dass erste Zinserhöhungen aufgrund der schwachen Entwicklung der Kernrate und der hohen Arbeitslosigkeit im Euroraum erst gegen Ende 2011/Anfang 2012 anstehen würden. Der jüngste Anstieg der Rohstoffpreise scheint die EZB etwas nervös gemacht zu haben. Die Häufung von Formulierungen, die auf die Anhebung der Zinssätze in nicht allzuferner Zukunft hindeuten, deutet darauf hin, dass wir erste Zinsschritte vielleicht schon im Sommer sehen könnten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen