Mittwoch, 20. April 2011

US-Konjunkturindikator

Vor zwei Monaten habe ich hier einen Konjunkturindikator für die USA vorgestellt. Hier nun ein kurzes Update.


Der Indikator ist weiter gestiegen. Dies ist vor allem auf die starken Umfrageindikatoren zurückzuführen, während die "harten" Indikatoren, vor allem aus dem Konsumbereich, in den ersten Monaten des Jahres nicht so positiv ausgefallen sind. Deswegen erscheint mir die abgeleitete Prognose von 4,5 % für die Zuwachsrate des realen BIP (annualisiert) im ersten Quartal auch ein wenig hoch gegriffen. (Erste Zahlen dazu werden am 28. April veröffentlicht; dann wissen wir mehr.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen