Donnerstag, 25. August 2011

Kosten von Eurobonds

Wer sich auch fragt, wie die 47 Mrd. Euro an Kosten pro Jahr für Deutschland, die derzeit durch die Presse geistern, ausgerechnet wurden bzw. wem diese auch hoch vorkommen, dem sei ein Beitrag meines ehemaligen Kolleges am IfW ans Herz gelegt. Jens Boysen-Hogrefe kommt darin auf eine Schätzung in der Größenordnung von ca. 10 Mrd. Euro.

Das wäre zwar immer noch ein stolzer Betrag - aber billige Lösungen gibt es nicht mehr. Und, wenn man den Finanzsektor weiterhin verschonen will, dann könnten Eurobonds die billigste teure Lösung sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen