Donnerstag, 15. September 2011

Entwicklung griechischer Schulden

Das Satiremagazin Titanic begrüsst seine Leser im Internet heute mit folgender Graphik:


So ein bisschen trifft es das auf den Punkt. Auch was das anfängliche Kleinreden der Probleme und die Zögerlichkeit der Gegenmaßnahmen angeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen