Freitag, 18. November 2011

Entweder oder?

Aus einem Artikel des Handelsblattes:
"Selbst wenn die EZB zum „lender of last resort“ (Kreditgeber letzter Instanz) würde, würde das nach Schäubles Einschätzung lediglich „vielleicht paar Monate eine gewisse Ruhe“ schaffen. Stattdessen müsse Europa wirtschaftlich und politisch enger zusammenrücken und sich verbindlich an die gemeinsamen Regeln halten."
Ich denke, dass ist keine Frage des "entweder oders", bzw. des "stattdessen": Um die langfristige Funktionsfähigkeit als entwickelter Währungsraum zu sichern, brauch der Euroraum sowohl einen "lender of last resort" als auch eine stärkere Koordinierung der Wirtschaftspolitik und eine automatischere und sanktionsbehaftetere Durchsetzung der Spielregeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen