Dienstag, 29. November 2011

Europa

Ein wichtiger Artikel zur europäischen Integration findet sich in der ZEIT von vergangener Woche. Jan Ross schreibt darin über die Besonderheit des EU-Gebildes und erörtert die Perspektiven. Und schließt:
"Der Erfolg der EU und ihrer politischen Philosophie ist mitnichten gesichert. Im Gegenteil: Die Gefahren und Gegenkräfte sind so stark wie seit Jahrzehnten nicht. Doch etwas Besonderes ist das europäische Projekt – ein historischer und globaler Sonderfall, vielleicht auch ein Modell. Aus einem Coffeeshop in Lahore jedenfalls, von einem gespaltenen, waffenstarrenden Subkontinent, wo Männer noch Männer sind und Bomben noch Bomben, schaut man mit ungläubigem Staunen auf dieses Europa. Aber mit ein wenig Neugier und Sehnsucht auch."
Wir werden sehen, in welche Richtung die Schuldenkrise Europa lenken wird. Ich glaube momentan eher hin zu mehr Integration (so wie es in den vergangenen Dekaden schon oft Krisen getan haben).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen