Donnerstag, 8. Dezember 2011

EZB-Entscheidung

Die EZB hat den Leitzins wieder auf 1 % gesenkt - damit sind die Zinserhöhungen vom Frühjahr wieder komplett rückgängig gemacht worden.

EZB-Präsident Draghi sagte auf der anschließenden Pressekonferenz etwas, was mich aufhorchen ließ:
"We discussed what you see [die Zinssenkung um 25 Basispunkte]. Some were in favour, and some were against it."
Nun frage ich mich (allerdings nicht wirklich): Wer bitte ist in dieser Situation gegen jede Zinssenkung? Einer Situation, in der die Citigroup bereits eine Rekordrezession von 6 Quartalen für den Euroraum prognostiziert! Draghi sagte außerdem, dass über höhere Zinssenkungen überhaupt nicht gesprochen wurde.

Was es sonst noch zu vermelden gab (ich habe den Anfang der PK verpasst):
  1. Es wird noch mehr, noch längerfristige Refinanzierungsgeschäfte für Banken geben.
  2. Draghi hat meiner Meinung nach sehr auf das Konzept der Kerninflationsrate verwiesen.
  3. Die EZB ist bereit als "agent" für die ESFS zu agieren, d. h. die Marktaktionen der ESFS auszuführen (ohne dass Transaktionen über die Bilanz der EZB laufen).
  4. Der Mindestreservesatz wurde von 2 % auf 1 % gesenkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen