Freitag, 3. Februar 2012

EZB-Beteiligung

Bislang schließen die EU-Regierungen eine Beteiligung der EZB am freiwilligen Gläubigerverzicht bei griechischen Staatsanleihen noch aus. Was auch - nicht zuletzt aus spieltheoretischen Gründen - derzeit richtig ist.

Zu überlegen wäre aber, ob man die EZB demnächst - als "Gegenleistung" für eine hohe Beteiligung des Privatsektors (vielleicht kann man ja eine Beteiligungsquote festlegen, bei deren Erreichen die EZB ins Spiel eingreift) - nicht so viel beisteuern lässt, dass sie aus dem Geschäft mit griechischen Anleihen mit +/- 0 Euro rausgeht. (Wenn sich die EZB nicht beteiligt, dann macht sie aufgrund der Tatsache, dass sie die Anleihen am Markt deutlich unter Nennwert gekauft hat einen nicht unerheblichen Gewinn.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen