Mittwoch, 25. April 2012

Asymmetrie in Wipo-Empfehlungen

Ich habe hier ja schon des Öffteren angemerkt, dass ich nicht verstehe, warum vielen Kommentatoren der Makorökonomie durchgegangen lassen wird, dass sie in vielen Fällen sehr asymmetrisch argumentieren (z. B. wenn heute alle Welt betont, dass der Aufschwung in Deutschland ja nur durch das zu niedrige Zinsniveau verursacht ist ... und sich Blasen bilden, keiner aber darauf hinweist, dass das Siechtum der Jahre 2002 bis 2005 wohl auch zu einem Großteil durch das damals zu hohe Zinsniveau bedingt war ... und das Potential schon zu diesen Zeiten wohl weit höher war, als es übliche Filtermethoden ex-post nahelegen).

Paul Krugman weist in seinem Blog nun auf eine weitere solche Asymmetrie hin:
"[...] do all the people who believe that it’s appropriate for governments to run big surpluses to offset rising private-sector leverage also believe that it’s appropriate to run big deficits to offset large-scale private deleveraging — which is what’s happening now? If not, why not? Why the asymmetry?"
Ich weiß keine rationale Erklärung ... Ideologie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen