Mittwoch, 23. Mai 2012

Lesehilfe für Sarrazin-Buch

Robert v. Heusinger bietet auf dem Herdentrieb-Blog eine kleine Lesehilfe für das neue Buch von T. Sarrazin an.
Insbesondere die Graphik verdeutlicht schön, dass man die Statistiken des Buchs mit Vorsicht genießen sollte:
"Was man sieht, ist, dass je geringer das BIP pro Kopf eines EU-Landes in Relation zu dem der EU27 insgesamt in 1999 war, desto stärker ist es bis 2010 gewachsen. Länder, deren BIP pro Kopf in 1999 geringer als das der EU27 war, sind über die 12 Jahre relative schneller gewachsen als die EU27 insgesamt und Länder deren BIP pro Kopf in 1999 größer als das der EU27 insgesamt war, also die reichen Länder, sind relativ langsamer gewachsen. Denn gestiegen ist das BIP pro Kopf über diesem Zeitraum in allen Ländern der EU. Deshalb bedeutet eine relative Verschlechterung des relativen BIP mitnichten, dass die alten Euroländer Wohlstandsverluste erlitten hätten."
Nun mag da auch so manches stimmen in dem Buch (man kann es ja noch nicht lesen ... und ich habe es auch nicht vor), weil es ja wirklich ein Problem war/ist, dass die Währungsunion ohne korrespondierende politische Union geschaffen wurde ... aber Vorsicht bei der Bewertung von Sarrazins Argumenten ist jedenfalls angebracht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen