Sonntag, 14. Oktober 2012

Nobelpreise 2012

Morgen wird verkündet, wer den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften (jaja, heißt eigentlich nicht so, ich weiß) dieses Jahr bekommen wird. Wie immer ist ziemlich unklar, wer zu den aussichtsreichen Kandidaten gehört.

Thomson Reuters tippt auf folgende Kandidaten:
  • Sir Anthony B. Atkinson: For studies of income inequality and contributions to welfare state and public sector economics
  • Angus S. Deaton: For empirical research on consumption, income and savings, poverty and health, and well-being
  • Stephen A. Ross: For his arbitrage pricing theory and other fundamental contributions to finance
  • Robert J. Shiller: For pioneering contributions to financial market volatility and the dynamics of asset prices 
Die Welt hat fünf Ökonomen aus Deutschland befragt und rausgekommen sind dabei folgende Tipps:
  • Robert Shiller
  • Robert Barro
  • Ted Bergstrom
  • Jean Tirole
  • William Baumol
  • Richard Thaler
  • Assar Lindbeck
  • Ernst Fehr
  • Partha Dasgupta
Morgen wissen wir dann mehr ...

1 Kommentar:

Jonas Dovern hat gesagt…

Bitte keine Werbelinks, die nichts mit dem jeweiligen Thema zu tun haben! (Kann leider nicht nur Teile des Kommentars löschen.)

Kommentar veröffentlichen