Dienstag, 9. April 2013

EZB-Vermögensstudie

Spiegel Online greift die Studie der EZB zur Vermögenssituation im Euroraum auf.

Und der Beitrag zeigt exemplarisch, wie verwirrend die Berichterstattung über ökonomische Sachverhalte oft sind.

Die Überschrift lautet nämlich "Vermögen in Griechenland größer als in Deutschland" ... und dann werden nur noch eine Reihe von Gründen (hauptsächlich methodischer Natur) genannt, warum das eben NICHT so ist.

Da fragt man sich doch ... was die Überschrift soll ...

(Hier hatte ich schon mal was über den deutschen Teil der Studie geschrieben.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen