Samstag, 29. Juni 2013

Überforderte Geldpolitik

Ist die Geldpolitik überfordert?

Gerald Baumberger stellt auf Fazit zumindest die Bedrohung durch Überforderung fest. Meinetwegen: perspektivisch könnte schon eine Situation entstehen, in der es zu einer "Überforderung" der Geldpolitik durch sich ergebende Zielkonflikte (z. B. zwischen Preisniveaustabilität und Finanzmarktstabilität) kommen könnte.

Aber als erstes ist doch festzustellen, dass sich primär die Finanzpolitik im Bereich der Finanzmarktsanierung schon tief in der Überforderung befindet ... und nur dadurch könnte es Übertragungseffekte auf die Geldpolitik geben.

Und angenommen, es kommt zu einer Situation, in der die Geldpolitik mit dem Erreichen von zusätzlichen Zielen neben der Preisniveaustabilität überfordert ist ... ich kann bislang nicht erkennen, dass es zwingende Evidenz dafür gibt, dass sich die wichtigen Notenbanken der Welt dann von diesem Primärziel verabschieden würden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen