Freitag, 15. November 2013

Frage der Woche, 2013-KW46

Heute mal was eher akademisches.

Warum ist vor dem Hintergrund der schwachen globalen Konjunktur die Inflation nicht schon seit Jahren niedriger?

Oli Coibion und Yuri Gorodnichenko haben dazu eine neue Forschungsarbeit verfasst. Hier der Link zur Kurzzusammenfassung auf der vox-Seite.


Die beiden zeigen zuerst ein interessantes Phänomen - nämlich, dass die Inflationserwartungen von privaten Haushalten in den USA seit ca. 10 Jahren deutlich über der tatsächlichen Inflation und den Erwartungen professioneller Analysten liegen (linke Graphik).

Dann erklären sie dies mit der größeren Abhängingkeit von der Ölpreisentwicklung und argumentieren, dass es der starke Anstieg der Ölpreise zwischen 2009 und 2012 war, der ein Abgleiten in die Deflation verhindert hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen