Freitag, 17. Januar 2014

Frage der Woche, 2014-KW3

Kommt das erste Signal zu den Effekten des geplanten gesetzlichen Mindestlohns aus der fleischverarbeitenden Industrie? Die Frage der Woche heute:

Ist die plötzliche Einigung auf einen branchenweiten Mindestlohn in der fleischverarbeitenden Industrie schon der erste positive Effekt des für das Jahr 2017 geplanten Mindestlohns für (fast) alle?



1 Kommentar:

Peter hat gesagt…

Ich denke, dass es ist größtenteils die Fortsetzung des Trends der letzten Jahre ist, bei dem branchenspezifische Mindestlöhne von den Tarifparteien vereinbart wurden. Wahrscheinlich hat der drohende einheitliche Mindestlohn die Einigung jedoch beflügelt, um die Übergangsfristen nutzen zu können. Und bei der Gelegenheit kann durch die angestrebte Allgemeinverbindlichkeitserklärung die nicht im Arbeitgeberverband der Fleischindustrie organisierte Niedriglohnkonkurrenz geschädigt werden...

Kommentar veröffentlichen