Samstag, 19. April 2014

Frage der Woche, 2014-KW16

Euro-style QE.

Sehen wir noch dieses Jahr ein europäisches Programm der quantitativen Lockerung?

Die EZB stellt Pressemitteilungen nach Überlegungen über ein Anleihenkaufprogamm an.

Und sie würde wohl verantwortungslos handeln, wenn sie sich intern nicht auf ein solches Szenario vorbereiten würde ...

... deswegen halt ich diese Berichte für plausibel.

Eine andere Frage ist es, ob die EZB diese Maßnahme unter den Möglichkeiten, die ihr noch zur Verfügung stehen (z.B. auch noch Zinssenkung, negativer Zinssatz für Bankguthaben bei der EZB, längerfristige Refinanzierungsgeschäfte), dann wirklich auswählen wird.

Zurzeit gehen die meisten Beobachter ja davon aus, dass sich das Problem der niedrigen Inflationsraten im Euroraum schon von alleine lösen wird, weil ein Großteil der Disinflation der vergangenen Monate auf temporäre Faktoren zurückzuführen ist ...

... ich bin mir da nicht so sicher und sehe eigentlich nicht, woher die positiven Impulse für die Dynamik der Kerninflationsrate kommen sollen.

Für den Start eines großangelegten Anleihekaufprogramms müsste es aber wohl im Laufe des Jahres noch einige negative Überraschungen geben ... ansonsten glaube ich, wird die EZB fürs Erste eher auf Zinssenkungen und nochmalige Langfristtender (möglicherweise mit fixen niedrigen Zinssätzen) zurückgreifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen