Freitag, 25. April 2014

Frage der Woche, 2014-KW17

Diesmal ist es der DGB schuld, dass ich mich etwas frage.

Und zwar:

Ist die Aussicht auf einen deutlich höheren Erwartungswert für das Lebenseinkommen nicht Anreiz genung, eine Ausbildung zu absolvieren?

Zum Hintergrund: Der DGB fordert anscheinend, dass Arbeitslose eine Prämie von bis zu 2,500 Euro bekommen sollen, wenn sie eine Ausbildung machen.

"[D]er Deutsche Gewerkschaftsbund [fordert] eine Fortbildungsprämie für Arbeitslose. Wie die "Passauer Neue Presse" aus einem Konzeptpapier zitiert, sollten Arbeitslose bis zu 2.500 Euro erhalten, wenn sie eine Berufsausbildung machen wollten. Der DGB befürwortet demnach eine Prämie von zunächst 1.000 nach bestandener Zwischenprüfung. Weitere 1.500 Euro soll es nach Abschluss der Berufsausbildung geben. Damit könnten Arbeitslose motiviert werden, ihre Ausbildung zu beenden, hieß es."

Kommentare:

Peter hat gesagt…

Wenn die Arbeitslosen die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Berufsausbildung zu gering einschätzen, so reicht der (etwas) höhere Einkommenserwartungswert mglw. (noch) nicht aus, um die Nutzeneinbußen aus dem erwarteten "Arbeits- und Ausbildungsleid" zu kompensieren...

Peter hat gesagt…

P.S. Hier könnten die Prämien bei einigen (marginalen) Arbeitslosen ausreichen, um diese zu einer Ausbildungsaufnahme zu bewegen...

Wenn die Einschätzungen der Arbeitslosen über die Wahrscheinlichkeiten jedoch stimmen, so wäre die Förderung ineffizient, da Kosten(Arbeitsleid + Prämie)>Nutzen(erwarteter Einkommenszuwachs). Allerdings könnte die Prämie auch eine Verhaltensänderung bewirken und die Wahrscheinlichkeiten verbessern und sich somit mglw. als ökonomisch gerechtfertigt erweisen...

chrislen hat gesagt…

Wäre auf jedenfall die Mühe wert ein Experiment in ein paar verschiedenen Regionen draus zu machen. Rational betrachtet sollte der Anreiz tatsächlich gross genug sein, allerdings helfen rationale Argumente, wie wir alle wissen, nicht immer. Zwei Fragen muessen dabei beantwortet werden: 1. Wie kann gewährleistet werden , dass nach der ersten Praemie die Umschulung/Weiterbildung nicht abgebrochen wird? 2. Wie kann gewaehrleistet werden, dass Langzeitarbeitslose dir richtigen Skills erlernen, d.h., dass aktive Arbeitsmarktpolitik effektiv ist?

Kommentar veröffentlichen