Donnerstag, 10. April 2014

Griechische Anleihen sind zurück

Anscheinend war die erste Emission griechischer Staatsanleihen seit ca. 4 Jahren ein voller Erfolg.

Wie Bloomberg berichtet, war die Nachfrage sehr, sehr hoch.
"Greece is ending a four-year exile from international markets with a bond sale of at least 3 billion euros ($4.2 billion), more than the government estimated, according to a person familiar with the matter.

The order book for the issue, which carries a coupon of 4.75 percent, exceeded 20 billion euros, [...]"
Was soll man davon halten?

Einerseits ist es natürlich ein gutes Zeichen, dass private Investoren dem grichischen Staat wieder Kredit gewähren.

Andererseits ist es aber schon bedenklich, dass Griechenland mit den öffentlichen Kreditgebern über weitere Senkungen der effektiven Belastung durch die öffentlichen Kredite verhandeln möchte, während es auf der anderen Seite mehr als 4 % Zinsen für Kredite von privaten Gläubigern mit deutlich niedriger Laufzeit zahlt.

Ich kenne die Details der Emission nicht. Aber ich hoffe, dass erstens klipp und klar ist, dass neue Gläubiger auf keinen Fall mit einem Bailout durch die EU oder ihre Mitgliedsstaaten hoffen dürfen und zweitens die Bedingungen so sind, dass im Ernstfall ein Schuldenschnitt ohne langwierige Gerichtsverfahren in duzenden Ländern möglich sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen