Donnerstag, 18. September 2014

Geringe Nachfrage bei TLTRO

Auch die F.A.Z. berichtet über die geringe Nachfrage bei der ersten TLTRO.

Ein Problem der EZB scheint mir zu sein, dass die bisherigen Maßnahmen zur Ausweitung der Zentralbankgeldmenge alle "nachfragegetrieben" waren, d.h. die Banken bestimmten jeweils, wie viel Zentralbankliquidität sie nachfragen. (Die Ankäufe von Wertpapieren wurden bisher jeweils sterilisiert.)

Es ergibt sich insgesamt dann das folgende Bild der Bilanzsumme der EZB:

Die EZB hat bisher also noch nicht versucht, die Geldmenge "aus eigener Kraft" zu erhöhen. Die Aufgabe der Sterilisierungspolitik und die demnächst startenden Aufkäufe von ABS werden das ändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen