Donnerstag, 30. Oktober 2014

Bankenregulierung

Instrument aber keine Lösung der Probleme.

Das ist der Bankenstresstest der EZB.

Ich bin gerade bei meinen ehemaligen Kollegen am IfW in Kiel und habe auf der Seite des IfWs zwei Meinungen zum Umgang mit dem Stresstest der EZB gefunden, den man in weiten Teilen nur zustimmen kann.

Zwei zentrale Sätze von Stefan Kooths lautet dabei:
"Stresstests und eine zentralisierte Überprüfung der Bankaktiva sind kein Ersatz für eine Finanzmarktregulierung, die das Haftungsprinzip ohne Wenn und Aber in Kraft setzt und eine geordnete Abwicklung auch von Großbanken ermöglicht. Es muss weiterhin primär darum gehen, dass die Banken selbst ein Interesse daran haben, keine Risiken auf ihre Bilanzen zu nehmen, denen sie nicht gewachsen sind."
Das IfW schlägt dafür im Folgenden Zwangswandelanleihen als Instrument vor. Ich persönlich meine eher, dass man die Dinge so einfach wie möglich regulieren sollte und einfach eine höhere Kapitalquote verlangen sollte ... aber das sind im Vergleich zum heutigen Zustand der Regulierung Details.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen