Donnerstag, 6. November 2014

Heutige EZB-Ratssitzung

Die EZB bekräftigte heute, weiterhin deutlich expanisvere Politik machen zu wollen.

Die EZB hat heute die Zinssätze unverändert gelassen und das Volumen ihrer Wertpapierkaufprogramme konkretisiert:
"Während der Pressekonferenz nach der EZB-Sitzung bekräftigte Zentralbankchef Mario Draghi, dass die unkonventionellen Maßnahmen, die von der Notenbank ergriffen worden sind, dazu führen können, dass sich die Bilanz der EZB wieder auf ein Niveau ausweitet wie zu Beginn des Jahres 2012. Das würde von heute ausgehend eine Ausweitung der Bilanz um rund 1 Billion Euro bedeuten. Das Eingangsstatement, das er vortrug und in dem er dieses Ziel nun erwähnte, sei von allen Mitgliedern des Zentralbank-Rates unterschrieben worden, sagte er auf Nachfrage."
Anscheinend war diesmal auch die Deutsche Bundesbank mit an Bord.

Derweil sorgt sich Bundesbankvorstand Dombret um die "Sparkultur" in Deutschland und der Deutsche-Bank-Chefanleger Wöhrmann versucht die Kunden davon zu überzeugen, endlich weniger zu sparen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen