Montag, 23. Februar 2015

Sparprämie

Na, da haben sich die Strategen der Hamburger Sparkasse ja ganz was Tolles ausgedacht.

Der Staat sollen den Sparern eine Prämie zahlen, weil die "risikofreie" Rendite derzeit so niedrig ist. Aus der F.A.Z.:
"Es sei das Gebot der Stunde, dass der Staat einen Teil der Ersparnis, die er durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) habe, an die Sparer zurückgebe, sagte Harald Vogelsang, der Chef der Hamburger Sparkasse (Haspa), am Montag anlässlich der Bilanzpräsentation 2014. „Wir glauben, dass es hier einen Lastenausgleich geben sollte.“ Details ihrer Initiative will Deutschlands größte Sparkasse in den nächsten Tagen vorstellen.

Kürzlich haben bereits die baden-württembergischen Sparkassen eine staatliche Prämie gefordert, um die Sparbereitschaft zu erhöhen."
Allerdings ist mir nicht bekannt, dass Deutschland unter einer zu niedrigen Sparbereitschaft leiden würde. Genauso wenig dürften die Banken dieses Landes nach Einlagen dürsten.

Und selbst  wenn, wäre es doch nicht die Aufgabe des Staates einen risikofreien Mindestzinssatz zu garantieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen