Dienstag, 3. März 2015

Extreme Erwartung für Euroraum

Nicht, dass ich nicht auch pessimistisch für den Euroraum bin, aber der "Anleihechef" von JP Morgan hat dann doch eine sehr krasse Erwartung für den Euroraum.

"Robert Michele, Anleihechef bei JP Morgan Asset Management, sieht die Euro-Zone auf dem Weg in die Deflation und erwartet deshalb weiter fallende Zinsen und Renditen. Anleihen bleiben seiner Meinung nach aus diesem Grund trotz der aktuellen Niedrigzinsen eine ertragreiche Anlage. Michele rechnet mit einer hohen Nachfrage bei knapper werdendem Angebot. Das Anleihekaufprogramm der EZB werde die Lage weiter verschärfen. „Mein Szenario für die Euro-Zone in den kommenden Jahren: Die EZB senkt den Einlagenzins für die Banken bei einer Inflationsrate von vielleicht minus ein Prozent auf minus drei Prozent

Das würde beispielsweise für Bundesanleihen mit Laufzeiten bis zu fünf Jahren Renditen von minus drei Prozent bedeuten“, sagt Michele."
Not my most likely scenario ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen