Mittwoch, 23. Dezember 2015

Staatlicher Rentenfonds

Ein Vorschlag aus Hessen ...

Aus der S.Z.:
"Erstmals haben Politiker die Idee eines Rentenfonds aufgegriffen, mit dem Bundesbürger künftige Lücken bei der gesetzlichen Altersvorsorge schließen können sollen. Damit erreicht die Diskussion um eine zusätzliche, vom Staat organisierte Rente eine neue Dimension. "Wir schlagen eine einfache, sichere und günstige zusätzliche Altersvorsorge vor: die Deutschland-Rente, ein Standardprodukt für jedermann", schreiben die drei hessischen Minister Tarek Al-Wazir (Grüne), Stefan Grüttner und Thomas Schäfer (beide CDU) in der FAZ. Die Parteien bilden in Hessen die Regierungskoalition. Ursprünglich stammt die Idee von Verbraucherschützern, die bestehende staatliche Förderungen wie die Riester-Rente als zu teuer, zu kompliziert und zu wenig rentabel kritisieren. Die Bundesregierung reagierte zurückhaltend auf den Vorstoß."
Warum eigentlich? Zumindest darüber nachdenken - ohne sich vorher allzu viel von den Lobbyisten der Fondsbranche beraten zu lassen - könnte man ja mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen