Donnerstag, 25. August 2016

Gemeinschaftsdiagnose

Die Entscheidung über die Teilnehmer an der Gemeinschaftsdiagnose in den nächsten Jahren ist gefallen.

Überraschenderweise sind fünf (statt zuvor vier) Bewerber zum Zuge gekommen. Das IfW aus Kiel (Glückwunsch an die ehemaligen Kollegen) sowie das RWI aus Essen sind für die nächsten vier Jahre dabei. Die anderen Teilnehmer, darunter das IWH aus Halle (Glückwunsch an die ehemaligen Kooperationspartner) sind erst mal für zwei Jahre am Start.

(Ich hatte bereits im Vorfeld der Ausschreibung entschieden, dass ich die Arbeit bei der Gemeinschaftsdiagnose (nach mehr als zehn Jahren, erst beim IfW und dann mit Kiel Economics) nicht mehr fortsetzen möchte, und letztendlich hat sich auch die Geschäftsführung meines ehemaligen Unternehmens Kiel Economics dazu entschlossen, dieses Mal bei der Ausschreibung nicht mitzumachen; die vergangenen sechs Jahre waren wir in Kooperation mit dem IWH an der Erstellung der Konjunkturgutachten beteiligt.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen