Samstag, 27. August 2016

VWL-Reihe im Economist

Einlussreiche Ideen verständlich gemacht ...
Der Economist befasst sich in einer Reihe mit großen Ideen der VWL:
  1. Informationsasymmetrien: market for lemons.
  2. Finanzkrisen: Hyman Minsky.
  3. Handelstheorie: Stolper-Samuelson-Theorem.
  4. Fiskalpolitik: der keyensianische Multiplikator.
  5. Spieltheorie: Nash-Gleichgewicht.
  6. International Finance: Mundell-Fleming Trilemma
Update: Ich aktualisiere den Beitrag laufend, wenn neue Beiträge beim Economist veröffentlicht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen