Freitag, 12. Mai 2017

Deutsche Konjunktur in 2017Q1

Die deutsche Konjunktur läuft, und läuft, und läuft ...

Das Statistische Bundesamt hat heute erste Zahlen zum BIP im ersten Quartal 2017 bekanntgegeben. Demnach legte das reale BIP ggü. dem Vorquartal saisonbereinigt um 0,6% zu. Das war in etwa so viel, wie von Prognostikern erwartet worden war.

Treiber waren wohl vor allem die Investitionen und der Konsum - aber auch aus dem Ausland kamen positive Nachfrageimpulse. Noch ist der Aufschwung also anscheinend noch relativ breit aufgestellt. (Und vor dem Hintergrund der doch immer noch mäßigen Preis- und Lohnentwicklung in Deutschland sehe ich auch nicht, warum wir schon mitten in einem unnachhaltigen Boom sein sollten.)

Außerdem wurde die Entwicklung in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 leicht nach oben revidiert.

Vom Statistischen Bundesamt:
"Die deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstumskurs: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal 2017 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,6 % höher als im vierten Quartal 2016. In der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres war das BIP mit + 0,2 % im dritten und + 0,4 % im vierten Quartal 2016 etwas moderater gewachsen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit. 
Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich – preis-, saison- und kalenderbereinigt – nach vorläufigen Berechnungen sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland. Die Investitionen legten kräftig zu: Bedingt durch die milde Witterung wurde vor allem in Bauten, aber auch in Ausrüstungen deutlich mehr investiert als im vierten Quartal 2016. Die privaten Haushalte und der Staat erhöhten ihre Konsumausgaben zum Jahresbeginn leicht. Daneben gewann auch die außenwirtschaftliche Entwicklung an Dynamik und stützte das Wachstum, weil die Exporte nach vorläufigen Berechnungen stärker stiegen als die Importe. [...]

Neben der Erstberechnung des ersten Quartals 2017 hat das Statistische Bundesamt auch die bisher veröffentlichten Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für die Quartale und das Jahr 2016 überarbeitet und – soweit erforderlich – revidiert. Dabei ergaben sich für das Bruttoinlandsprodukt im dritten und vierten Quartal 2016 zum Teil leichte Korrekturen der bisherigen Ergebnisse nach oben."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen